Storyboard

Brave

Jedes Storyboard ist ein Comic.

Oder so. Wenn ich jetzt nur noch wüsste, wem dieses Zitat zuzuschreiben ist. Ob Storyboards für Bilderbücher, Filme, Serien, Werbung, Infografiken, epische, lyrische oder dramatische Texte ist dabei völlig bummi. Was die letzteren Beispiele betrifft, ist nun auch der Deutschunterricht auf den Popularitätszug der Graphic Novels und anderer Comicformen aufgesprungen. Das war ein jahrzehntelanger Lernprozess für die Verlagsbranche und den Bildungssektor. Von giftigen, jugendgefährdenden Schriften zu sequentieller Kunst mit literarischem Anspruch war es ein weiter Weg. Die aktuelle Ausgabe der Praxis Deutsch widmet sich Hybridtexten aus Wort und Bild sowie dem (nicht-)linearen Erzählen, womit ich wieder beim Storyboard wäre.

In dem wunderbaren Blog dreimalalles werden Methodik und Möglichkeiten des visual scripting anhand von Beispielen (Jessica Abel und Alison Bechdel) vorgestellt.

Die Damen arbeiten mit Adobe InDesign oder Illustrator; ein Template wird zum Download angeboten. Auch die Software Scrivener wird ausdrücklich empfohlen. Da ich derzeit aber mit Chrome OS arbeite, muss ich mich an reine webbasierte Apps halten. Macht ja nichts.
Bei meiner Suche bin ich auf zwei Outline- und Storyboard-Anwendungen gestoßen:

The Outliner of Giants ist simpel gestrickt und schnell durchschaubar, ermöglicht das strukturierte Texten in Erzählebenen bzw. Hierarchien, akzeptiert eigene Bilder, Dateianhänge, Googlemaps-Verknüpfungen, Links etc. OoG

Celtx kann da weitaus mehr. Es ist möglich, neben einer Outline ganze Storyboards mit vorgefertigten Bausteinen zu basteln. Das ist schon schick.

Celtx1 Celtx2

Für beide Anwendungen gibt es eine freie Version bzw. bei Celtx eine zweiwöchige Testphase. tOoG ist für $10/Jahr mit allen Features zu haben, Celtx kostet $9,99/Monat, bietet aber Rabatte für Bildungseinrichtungen, ein Online-Studio, Software und mobile Apps für fast alle OS.

Ich bastle gerade teils analog, teils digital an einem Storyboard in tOoG und bin mit den Möglichkeiten ziemlich zufrieden. Beide Outliner lassen sich übrigens auch für das reine schriftliche Erzählen oder die Unterrichtsplanung einsetzen. Nach meinem Urlaub in Island habe ich auch wieder Lust, mich damit zu beschäftigen.

Bildnachweis: Storyboard
für Brave von Pixar™ © 2012 (storyboard artists: Maxwell Brace IV, Ted Mathot, Scott Morse, J. Garett Sheldrew)